Marion Rose

Systemische Aufstellungen und Genetic-Healing®

Praxis:
Bruckmannring 6, 1. Stock, rechts
85764 Oberschleissheim

Postadresse:
Löfflerstrasse 17
80999 München

Tel.: 089 - 58 06 822
Mobil: 0173 - 98 32 256
 

 
 
 

Behandlungspreise    
Psychotherapie: 60 Min
zw. 80-120 Euro
je nach eigenen Möglichkeiten
Aufstellungen:
* Einzel und Gruppe
 160 Euro
Telefonische Vor- und Nachgespräche 15 min. kostenfrei. Längere Gespräche werden nach Therapie-Stundensatz abgerechnet.
* Stellvertreter 30 Euro
Energetische Ganzkörper
behandlung:
 60 Min 80 Euro
Bioenergetische Übungen kombiniert mit Streching und Physiotherapie:  Privatzahler
60 Min 80 Euro
Priv. Kassen
 60 Min 100 Euro

 
 

Aufstellungstermine    

Dezember-Mail 2020


"Wer am Alten kleben bleibt- 
leidet!"
 
         (A. Forster)

 

 

Stand: 04/12/2020

 
 

Systemische Aufstellungen  - Informationen


Problematiken, mit denen wir als Erwachsene konfrontiert werden, die uns in Partnerschaften, mit unseren Kindern, Freunden, und/oder am Arbeitsplatz begegnen, finden ihren Ursprung oft im eigenen Familiensystem. Jeder von uns ist Teil eines solchen Systems.

Es sind die stärksten, tiefsten, wunderbarsten - aber auch oft schwierigsten und schmerzlichsten Beziehungen die uns prägen.

In der Aufstellungsarbeit geht man davon aus, dass es in jeder Familie Ereignisse gab, oft Generationen zurückliegend, die emotional nicht verarbeitet werden konnten. Über die sogenannte "Familienseele" wirken diese Ereignisse im Unterbewusstsein der Nachkommen weiter. Die Verbundenheit kann so stark sein, dass wir die Gefühle und Lebensweisen unserer Vorfahren wiederholen, statt unser eigenes Potential zu leben.

Aus dieser Verbundenheit können alle möglichen Arten von sog. "Verstrickungen" entstehen, die im Verborgenen wirken. Sie sind oft mitverantwortlich bei Krankheiten, Trennungen, Missbrauch, Essstörungen, Ängsten, Depressionen, aussichtslose Lebenssituationen, Arbeitslosigkeit und allen möglichen Schwierigkeiten mit Partnern/Kindern/Eltern/Geschwistern u.v.m.

In den Aufstellungen versucht man mit Unterstützung der Gruppenteilnehmer (sog. Repräsentanten, Stellvertretern), herauszufinden, was in einem Familiensystem nicht genügend verarbeitet werden konnte, was in "Unordnung" geraten ist, was blockiert ist, was Anerkennung benötigt, was gesehen werden will (z.B. Familiengeheimnisse), was nicht am "richtigen" Platz steht, u.v.m.

Diese Arbeit bietet Ihnen die Möglichkeit, sich Ihre persönlichen Anliegen im erweiterten Zusammenhang Ihres familiären Hintergrundes anzuschauen. Aufstellungen zeigen eine Ebene auf, die der Verstand nicht sehen kann. Sie möchte Ihr Herz öffnen, damit die Liebe wieder fließen kann.

Die neue Dimension des Familienstellens - die Lösung findet in den Genen statt!

Genetic-Healing® nach Gabriele Petrig, ist eine absolut neue Methode, die sie entwickelt hat, und mit großer Begeisterung anwendet – so wie ich auch! Es ist eine Weiterführung der Aufstellungsarbeit, und löscht die epigenetischen Verstrickungen bis auf der Zellebene. In einer epigenetischen Arbeit können Gene an- und abgeschaltet werden. Das heißt, die Genschalter werden ausgeschaltet, deaktiviert, so dass die unerlösten, vererbten Programme unserer Vorfahren ab sofort nicht mehr wirksam sind.

Diese Arbeit findet auf einer hohen energetischen Frequenz statt, so dass sich dadurch auch das Bewußtsein immer weiter ausdehen kann.

Epigenetische Codes verändern

Unsere Eltern, Großeltern und Ahnen haben über die Gene nicht nur die Erbanlagen an uns weitergegeben, sondern auch ihre Lebensbedingungen, ihre ganz persönlichen Erlebnisse, Ängste und traumatischen Erfahrungen. Sie wirken in unserem Leben als Begrenzungen in den verschiedensten Lebensbereichen, und hindern uns letztlich immer wieder, in unsere ureigene Kraft zu kommen, unser Potential entfalten und unsere Aufgabe zu leben, die wir uns für dieses Leben vorgenommen haben!

Der Begriff "Epigenetik" setzt sich aus den Wörtern Genetik und Epigenese, also der Entwicklung eines Lebewesens zusammen. Epigenetik gilt als das Bindeglied zwischen Umwelteinflüssen, Erfahrungen und Genen. Sie bestimmt mit, unter welchen Umständen welches Gen angeschaltet wird, und wann es wieder verstummt. Diese neue Wissenschaft lehrt uns, wie wir mit Hilfe unseres Lebensstils ein Stück weit unsere Gene steuern können. Die Epigenetik ist ein recht neuer Bereich der Wissenschaft und zeigt, wie Lebensbedingungen, Erfahrungen und Erlebnisse unserer Vorfahren vererbt werden.

Doch Gene bestimmen nicht alles! Deren Aktivität lässt sich steuern, unter anderem durch unseren Lebenswandel. Damit besitzen wir eine außerordentliche Macht über unser körperliches und seelisches Wohlbefinden. Bestimmte Krankheiten lassen sich durch einen veränderten Lebenswandel positiv beeinflussen. Dadurch werden bestimmte Gene in ihrer Aktivität verändert. Gabriele Petrig hat diese Erkenntnisse weiterentwickelt, und auf psychische und emotionale Erfahrungen und Prägungen ausgeweitet. Das revolutionär Neue ist hierbei, dass mit Hilfe von Korrekturen und speziellen Energien, die Genschalter so "umgelegt" werden, dass bestimmte epigenetische Prägungen unserer Vorfahren in den Genen gelöscht, und somit sofort unwirksam werden.

Was bedeuetet das für uns?

Das unsere Gene, und die damit verbundenen Prägungen nicht mehr unser Schicksal sind, sondern dass wir ein riesiges Potential in den Händen halten, unserem Erbgut eine neue, positive Richtung zu geben. Unsere traumatischen Erlebnisse und prägenden Erfahrungen, werden nicht mehr epigenetisch an unsere Erben weitergegeben. Das Erbgut trägt neben dem Inhalt der Gene, also der Abfolge der DNA Bausteine, noch eine weitere Ebene von Informationen. Chemische Substanzen, sog. Methylgruppen, heften sich an einen bestimmten Baustein der Erbsubstanz, und schalten so die Aktivität des Gens dauerhaft aus. Das Gen gibt es noch, aber es ist nicht mehr aktiv. So ist es möglich, traumatische Erfahrungen, die unter Umständen schon seit mehreren Generationen wirken und über die Gene vererbt wurden, zu deaktivieren. 

Durch diese neue Energiearbeit, die bisher einmalig ist, ist es möglich, traumatische Erfahrungen, Erkrankungen, Verhaltensmuster, Glaubenssysteme und familiäre Prägungen die epigenetisch vererbt wurden, zu deaktivieren.
Das heißt, der deaktive Genschalter eines Potentials wird genauso deaktiviert an uns weitergegeben, wie der aktive Genschalter eines Traumasymptomes in uns weiter wirkt!

Epigenetischer Schnupperpreis, für alle, die diese Arbeit kennenlernen möchten/ 1 Session:
Eine epigenetische Deaktivierung oder Aktivierung 80 Euro
Zwei epigenetische Deaktivierungen oder Aktivierungen 130 Euro
Drei epigenetische Deaktivierungen oder Aktivierungen 180 Euro


Letztendlich ist es die Liebe, die heilt.

Marion Rose, Mutter von 2 erwachsenen Kindern, Heilpraktikerin für Körperorientierte Psychotherapie mit langjähriger Praxis, Schwerpunkt Familien- und Einzelaufstellungen, Physiotherapeutin.

Marion Rose leitet Aufstellungen seit über 20 Jahren in München und zweitweise in Berlin. Sie entwickelte so im Laufe der Jahre ihren eigenen Stil, der geprägt ist von emotionaler Wärme, Tiefe und Offenheit, sowie dem Entdeckergeist und der Freude an immer wieder neuen, intuitiven Lösungswegen. Der Raum, in dem gearbeitet wird, das Feld in dem die Aufstellungen stattfinden, wird auch das "wissende Feld" genannt. Die innere Weisheit eines jeden Menschen findet sich dort wieder und noch viel mehr. Diesem Wissen beugt sie sich und lässt den Stellvertretern genügend Zeit und Raum zum Einfühlen, Erleben, Durchleben und Begreifen der neugewonnenen Bilder und Erkenntnisse, die es den Aufstellenden ermöglicht, mit dem genügenden Maß an Schutz und Würde, diese nach und nach zu verinnerlichen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in weiterführender therapeutischer Einzelarbeit die Lösungserfahrungen zu vertiefen, und die in Bewegung gekommenen Prozesse zu unterstützen